Events

Select event type to filter by
Samstag April 4, 2009
Start: 09:49

Schmeckt Bio wirklich besser? Mit dem Geschmack von Bio-Lebensmitteln befasst sich ein von der EuropĂ€ischen Union gefördertes Forschungsvorhaben, an dem Agrarwissenschaftler der Georg-August-UniversitĂ€t beteiligt sind: Das Göttinger Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Achim Spiller untersucht auf dem Gebiet des Lebensmittel- und Agrarmarketing die Geschmackserwartungen der Verbraucher. FĂŒr die dreijĂ€hrigen Forschungsarbeiten an der Georgia Augusta stehen im Rahmen des Projekts ECROPOLIS Fördermittel in Höhe von rund 210.000 Euro zur VerfĂŒgung.

Start: 11:00

Stroh, Holz, Mikroalgen und viele weitere nachwachsende Rohstoffe können Erdöl ersetzen. Das Land Sachsen-Anhalt, der Bund und die Fraunhofer-Gesellschaft planen ein Forschungszentrum in Leuna, das Unternehmen ermöglichen soll, chemisch-biotechnologische Verfahren vom Labor in die technische Anwendung zu bringen.

Die Minister fĂŒr Finanzen sowie Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn und Dr. Reiner Haseloff, sowie Prof. Dr. Marion Schick, Vorstand Personal und Recht der Fraunhofer-Gesellschaft, haben heute in der Lutherstadt Wittenberg den Aufbau des Chemisch-Biotechnologischen Prozesszentrums CBP angekĂŒndigt. Am Chemiestandort Leuna im mitteldeutschen Chemiedreieck sollen das CBP und eine Fraunhofer-Projektgruppe entstehen.

Dienstag April 7, 2009
Start: 10:31

I love this music so much. The Barnacle Geese flying over the lave plains of Iceland is so beautiful. the music seems to cpature the peril of migration of the birds, but the joy of life itself and the struggle to survive. Fantastic.

Start: 10:48

It came time the two young beloveds to get together , a marriage they have done...

that is what they sung..at least what i could get... this is traditional Bulgarian singing

Start: 16:40

Nahezu jeder zweite Patient in hÀuslicher Pflege mit schwerer unheilbarer Erkrankung leidet unter mittleren bis starken Schmerzen.

Mittwoch April 8, 2009
Start: 06:41

Seehofer hat von der LINKEN gelernt und spricht endlich aus, dass die bisherigen KonjunkturstĂŒtzungen der Bundesregierung hinten und vorne nicht reichen“, kommentiert Herbert Schui die aufkeimende Diskussion um ein Konjunkturpaket III. „Doch anstelle eines weiteren kleinteiligen Konjunkturpaketes braucht die Wirtschaft endlich ein großes Konjunkturprogramm“. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

Start: 09:19

An der UniversitĂ€t Erlangen-NĂŒrnberg wird schon seit Jahren mit großem Erfolg an vielfĂ€ltigen Fragestellungen rund um das Immunsystem geforscht. Jetzt bĂŒndelt die UniversitĂ€t ihre wissenschaftlichen Ressourcen auf diesem Gebiet in einem InterdisziplinĂ€ren Zentrum: dem Medical Immunology Campus Erlangen. In dem Zentrum haben sich Institute, Kliniken, Abteilungen, LehrstĂŒhle und Nachwuchsgruppen der UniversitĂ€t zusammengeschlossen, um gemeinsam die Entwicklung des Immunsystems, dessen Aufbau und Funktion sowie Fehlsteuerungen zu erforschen und Immuntherapien zu entwickeln.

Donnerstag April 9, 2009
Start: 04:43

Es ein Hohn, dass die Bundesregierung davon ausgeht, dass der Schutz von Mastputen in Deutschland Kraft bestehender Gesetze hinreichend geregelt ist.

Sonntag April 12, 2009
Start: 07:28

Der flĂ€chendeckende gesetzliche Mindestlohn könnte lĂ€ngst RealitĂ€t sein in Deutschland, wenn die SPD ihn im Bundestag nicht blockieren wĂŒrde“, kritisiert Klaus Ernst Aussagen des SPD-Vorsitzenden MĂŒntefering, wonach die SPD mit der Forderung nach einem Mindestlohn von 7,50 Euro in den Wahlkampf ziehen wolle. „FĂŒr die SPD steht die KoalitionsrĂ€son höher als das Wohl der hart arbeitenden Menschen.

Dienstag April 14, 2009
Start: 10:11

SchĂ€den im Erbgut können offenbar ein genetisches Programm aktivieren, das bislang dafĂŒr bekannt war, lebensverlĂ€ngernd zu wirken. Das berichtet ein deutsch-niederlĂ€ndisches Forscherteam um den Kölner Alternsforscher Björn Schumacher in der aktuellen Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Nature Cell Biology". Die Ergebnisse zeigen, dass solche altersabhĂ€ngigen Programme in der Lage sind, die Entstehung von Krebs zu verhindern und damit das Überleben zu sichern.

Start: 14:58

Hallo liebe Storchenfreunde ich habe einen neuen StorchenWebcam Link eingerichtet So wie ich sehen konnte ist dieser nicht so bekannt da er in anderen Listen nicht gefĂŒhrt wird.

Hier der Link und ein paar Infos zum Link:

http://www.vg-vacha.de/index.php

Als "Das Tor zur Rhön" liegt Vacha im Werragrund. Die steinerne BrĂŒcke fĂŒhrt seit 1342 den Weg in die Stadt, bewacht von "Burg Wendelstein", heute Heimatmuseum, u.a. mit einer der grĂ¶ĂŸten Puppensammlungen in ThĂŒringen.

Wer noch weitere Strochennester kennenlernen will. Hier meine Webcamliste

Mittwoch April 15, 2009
Start: 17:37

Zeit zur Systempflege
Risiko: Hoch
Betroffene Systeme:
Siehe Herstellermeldung.

Empfehlung:

Installieren Sie moeglichst umgehend die von Microsoft bereitgestellten Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schliessen.

Dies geschieht fuer Windows Systeme am einfachsten ueber einen Besuch der "Windows Update" Webseite unter:

http://update.microsoft.com/microsoftupdate/

bzw. ueber die Aktivierung von automatischen Updates im Microsoft
Sicherheitscenter.

Beschreibung:

Microsoft hat am April-Patchday acht Sicherheits-Bulletins

Donnerstag April 16, 2009
Start: 08:00

Landwirtschaft und Umwelt dĂŒrfen nicht durch die blinde FortschrittsglĂ€ubigkeit in der CDU gefĂ€hrdet werden. Wenn die Agro-Gentechnik nicht sicher ist, soll sie sich vom Acker machen“, kommentiert Kirsten Tackmann die Reaktion von Bundesforschungsministerin Annette Schavan zur gestrigen Entscheidung der Bundesagrarministerin Ilse Aigner, den Anbau des gentechnisch verĂ€nderten Mais MON 810 in Deutschland zu verbieten. Die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

Start: 12:44

Die nĂ€chste Weißstorch-Tagung findet am 7. Mai 2009 in Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe in Kooperation mit der Stadt Rheinstetten und der Aktion PfalzStorch e.V. statt. Bei der ganztĂ€tigen Veranstaltung wird am Nachmittag eine Fachexkursion neben den Rheinstettener Weißstörchen zu rheinland-pfĂ€lzischen Weißstorch-LebensrĂ€umen und WĂ€sserwiesen durchgefĂŒhrt.

Start: 13:00

Heute bekam ich eine Email aus Kanada. Joe ein deutscher Auswanderer der sich durch die Störche an seine Jugendzeit zurĂŒck erinnert. Er schrieb mir folgendes.

Ich bin ueber den Riedlinger Storchen Webcam gestolpert. Das gab mier errinerungen an meine Jugendzeit.Auch dachte ich ob ihr
wohl im Schwobalaendle an unseren bruetenden Adler interessirt
seid? Wennso, dann gehe mal zu ddieser Webpage:

http://www.hancockwildlife.org/staticpages/index.php/2007080118150553

Dort findst du mehrere Adlerpaare die am brueten sind. in einem,

Start: 16:44

Das geplante Zertifizierungssystem fĂŒr Biomasse kann die nachhaltige Produktion von importierten nachwachsenden Rohstoffen nur begrenzt sicherstellen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums fĂŒr Umweltforschung (UFZ) in einer Untersuchung zu den Nachhaltigkeitsanforderungen der Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EuropĂ€ischen Union, die im Dezember 2008 vom EuropĂ€ischen Parlament verabschiedet wurde. Die Richtlinie stellt Kriterien fĂŒr die Nachhaltigkeit von Biomasse auf, die als Biokraftstoffe oder andere flĂŒssige Brennstoffe eingesetzt werden.

Freitag April 17, 2009
Start: 16:00

Internationale wissenschaftliche Studien mit mehreren beteiligten Zentren erfordern innovative IT-Lösungen. Bisher wurden hĂ€ufig fĂŒr den Versand großvolumiger Bilddaten sensible Patienteninformationen auf CD/DVD gebrannt und dann per Post versendet. "Das ist zeitaufwĂ€ndig, verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig teuer und potenziell unsicher, weil Datenfehlleitung oder Datenverlust nicht ausgeschlossen werden können", so Prof. Dr. Titus KĂŒhne (Berlin; Kompetenznetz Angeborene Herzfehler).

Sonntag April 19, 2009
Start: 10:33

Die Justizministerin, alle Computerexperten und Experten aus der Praxis betonen immer wieder, dass das Sperren von Internet-Seiten im Kampf gegen Kinderpornographie nutzlos und rechtlich mindestens am Rande zum Grundrechtsbruch steht“, konstatiert Jörn Wunderlich, familienpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE zur heutigen mediengerecht inszeniert Unterzeichung von entsprechenden VertrĂ€gen mit den grĂ¶ĂŸten deutschen Internetprovidern. „Von der Leyen pflegt den Aktionismus.

Montag April 20, 2009
Start: 10:00

Das ist die sozialpolitische BankrotterklĂ€rung der großen Koalition“, kommentiert Werner Dreibus Meldungen, nach denen die RĂŒcklagen der Bundesagentur fĂŒr Arbeit im Herbst aufgebraucht seien. „Jetzt rĂ€cht sich die verhĂ€ngnisvolle KĂŒrzungspolitik der letzten Jahre. Die Krise schlĂ€gt auf dem Arbeitsmarkt durch und die Bundesagentur ist pleite. Ausgerechnet jetzt fehlen die finanziellen SpielrĂ€ume, um das Arbeitslosengeld I zu verlĂ€ngern und womöglich Millionen vor dem Sturz in Hartz IV zu retten.“ Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:

Dienstag April 21, 2009
Start: 10:23

Kein Bilderbuch der Welt weist eine solch internationale Karriere auf wie "Der Struwwelpeter" von Heinrich Hoffmann. In seinen Lebenserinnerung schreibt der Frankfurter Arzt und Autor, dessen 200. Geburtstag in diesem Sommer in Frankfurt gefeiert wird: "Der Schlingel hat sich die Welt erobert, ganz friedlich, ohne Blutvergießen.." Prof.

Mittwoch April 22, 2009
Start: 00:16

Bild:Die Stauden des RiesenbĂ€renklaus (Heracleum mantegazzianum), auch Herkulesstaude genannt, werden bis zu vier Meter hoch und können Verbrennnungen dritten Grades hervorrufen. Die Pflanze kommt ursprĂŒnglich aus dem Kaukasus und wurde als Zierpflanze eingefĂŒhrt. Inzwischen verbreitet sie sich auch in Mitteleuropa so stark, dass bereits ĂŒber MaßnahmeplĂ€ne zur BekĂ€mpfung nachgedacht wird.
Photo: AndrĂ© KĂŒnzelmann/UFZ

Start: 07:32

Ich warne die Bundesregierung vor weiterer Verschleuderung von Staatsvermögen", erklĂ€rt der Parlamentarische GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Fraktion DIE LINKE, Ulrich Maurer, angesichts der immer offener angekĂŒndigten GrĂŒndung so genannter Bad Banks. Maurer weiter:

"Bad Banks sind in aller Munde. Sie sollen die Banken von dem GiftmĂŒll befreien, den die Banker treuwidrig produziert haben. FĂŒr die bei FĂ€lligkeit der Papiere anfallenden Verluste soll der Steuerzahler aufkommen. Die FAZ zitiert Experten, die das Verlustrisiko auf 500 bis 600 Milliarden Euro taxieren.

Freitag April 24, 2009
Start: 00:40

Tagelang hat Dr. Ugis Bergmanis auf das Schreiadlerpaar gewartet: 15 Meter hoch ist der wissenschaftliche Leiter des Naturreservats Teici in Lettland geklettert, um den Horst vorzubereiten. Mit einer Puppe seiner Tochter hat er den Horst sogar vor einer „Hausbesetzung“ durch andere Greifvögel beschĂŒtzt.

Nun ist das Schreiadlerpaar nach seiner zweimonatigen Reise aus dem Winterquartier im sĂŒdlichen Afrika angekommen. Margit Meergans, Projektkoordinatorin des Schreiadlerschutzprogramms der Deutschen Wildtier Stiftung, konnte den Einzug des Paares am Computer verfolgen. Per Live-Kamera ist ein Blick in das neue Zuhause der Schreiadler nun jederzeit möglich.

Direkt zur Cam mit Ton

http://www.pomarina.lv/

Samstag April 25, 2009
Start: 11:17

Auf ein gutes Storchenjahr hofft man heuer im burgenlĂ€ndischen Rust: In der Freistadt am Neusiedler haben bereits 15 Brutpaare ihre Nester ĂŒber den DĂ€chern bezogen, so Erich Malzl vom Storchenverein zur APA. Sie dĂŒrften bis Ende Mai fĂŒr einigen Nachwuchs sorgen. Auch ein "Single" hat sich in Rust niedergelassen. FĂŒnf Störche haben heuer in Rust ĂŒberwintert und wurden liebevoll umsorgt.

Dienstag April 28, 2009
Start: 00:13

In den USA und vor allem in Mexiko sind insgesamt mehrere hundert Menschen an Schweine-Influenza erkrankt, die durch ein neuartiges Influenzavirus verursacht wurden, auch in Kanada wurden erste FÀlle bestÀtigt, in Spanien gibt es einen Fall. Die Symptome sind Àhnlich wie bei saisonaler Influenza, vor allem Fieber, Atemwegsbeschwerden und Gliederschmerzen; in Mexiko gab es eine Reihe von TodesfÀllen.

Start: 00:31

Was ist Schweine-Influenza?

Schweine-Influenza (Schweinegrippe) ist eine durch Influenzaviren des Typs A verursachte respiratorische Erkrankung von Schweinen. Es kam bereits in der Vergangenheit regelmĂ€ĂŸig zu AusbrĂŒchen unter Schweinen verursacht durch diese Viren. Die Erkrankungsrate bei Schweinen ist hoch, die LetalitĂ€tsrate jedoch niedrig. Das Virus zirkuliert wĂ€hrend des gesamten Jahres, die meisten AusbrĂŒche finden aber im Herbst und Winter statt, Ă€hnlich der humanen Influenza. Die klassischen Schweineinfluenza-Viren (Influenza-Subtyp A H1N1) wurden erstmalig im Jahr 1930 isoliert.

Wie viele verschiedene Subtypen des Schweineinfluenza-Virus gibt es?

Start: 13:00

Ätzende Arbeitsbedingungen in Pflege und Assistenz erfordern auch Ă€tzende Maßnahmen. Darum begrĂŒĂŸt und unterstĂŒtzt DIE LINKE den Kampf der BeschĂ€ftigten um bessere Arbeitsbedingungen und Löhne", erklĂ€rt Ilja Seifert zum so genannten "Scheiß-Streik", bei dem BeschĂ€ftigte aus dem Pflegebereich bundesweit Kotröhrchen an Politiker verschicken. Der pflegepolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

Donnerstag April 30, 2009
Start: 11:16

Bild:Artur Labrenz, wie ihn alle kannten: Seine Liebe galt den Störchen.

MinisterprĂ€sident Matthias Platzeck kondolierte heute den Angehörigen des vorgestern verstorbenen „Storchenvaters“ und TrĂ€gers des Verdienstordens des Landes Brandenburg Artur Labrenz.

Start: 17:58

Zu dem gegenĂŒber dem Vormonat verdoppelten Anstieg der Zahl der Hartz IV-Bezieherinnen und Bezieher erklĂ€rt der parlamentarische GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Fraktion DIE LINKE, Ulrich Maurer:

"WÀren die Hartz IV-Beziehenden Banken, die Bundesregierung hÀtte sie bereits gerettet. Weil sie aber keine Lobby bei Frau Merkel haben, wie Herr Ackermann, werden sie nicht gehört.

Samstag Mai 2, 2009
Start: 11:42

UngefĂ€hr eine Milliarde Menschen weltweit konsumieren Tabakprodukte. Die Aufnahme der im Rauch vorhandnen Stoffe kann zu Herzkreislauf -Erkrankungen und zu Lungenkrankheiten fĂŒhren. Doch obwohl bekannt ist, dass die Aufnahme von Zigarettenrauch zur Einwanderung von Immunzellen in die Lunge bis hin zur Lungenvernarbung fĂŒhrt, sind die Ursachen fĂŒr diesen Mechanismus unbekannt. Freiburger Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass die Produktion von Osteopontin in der Lunge durch Rauchen erhöht wird.

Inhalt abgleichen




Finden Sie die Informationen auf meiner Homepage gut? Dann verlinken Sie diese doch mit folgendem Code:
Copy & paste the following to your website or blog


bluegatter.de