Events

Select event type to filter by
Samstag MĂ€rz 7, 2009
Start: 10:16

Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird immer schlimmer und die große Koalition ergeht sich im Nichtstun", kritisiert der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, die Ergebnisse des Koalitionsausschusses. "Das grenzt schon an Arbeitsverweigerung. Die Regierung Merkel und Steinmeier hat nicht nur keine Antworten auf die Krise, sie sucht sie nicht einmal mehr." Gysi weiter:

Start: 10:24

Da geht es um ein derart wichtiges Thema im Bundestag und die ganzen StĂŒhle sind leer??? Die Minsiterreihen sind soagr komplett unbelegt! Das zeigt soch wohl, wie wichtig wir unseren angeblichen Vertretern sind...



ist ja auch nicht wicht ?! geht ja nur um deutschlands zukunft da braucht man garnicht anwesend zu sein!(die abgeordneten sind ja schon abgesichert)


Recht hat er und Oskar.

Start: 10:46

Die FDP-ZuwĂ€chse dĂŒrften aus demjenigen Teil des Unionslagers stammen, dem die Koalition mit der SPD mißfĂ€llt. Denen sind die Koalitionskompromisse sogar noch zu links. Wenn man sich die Entwicklung der Einkommens- und Vermögensverteilung anschaut, da gibt es ja durchaus eben auch die Minderheit, die davon profitiert. In Hessen kam noch die Gruppe derer hinzu, die zwar im Prinzip zur CDU tendieren, aber Koch unsympathisch finden.

Sonntag MĂ€rz 8, 2009
Start: 00:45

Das Gehirn ist ein hochkomplexes Informationsverarbeitungssystem. Wenn wir sehen, hören, oder uns erinnern, werden Informationen in Form von elektrischen Signalen von Nervenzelle zu Nervenzelle weitergegeben - nur so können wir Bilder erkennen und Sprache verstehen. In welcher Form aber sind die Informationen in der Folge neuronaler Impulsen enthalten? Kommt es auf die Menge der Impulse an oder auf deren genaues Timing?

Start: 08:00

Ich stelle seit einigen Jahren fest, dass Storchenwebcams wie die Pilze aus dem Boden schießen um mehr oder minder fĂŒr Werbezwecke eingesetzt zu werden. Auch dass Pagerank der Seite soll erhöht werden. Leider haben die Störche nichts davon. Aus diesen GrĂŒnden werde ich solche Storchenwebcams auf meiner Homepage nicht listen.

Montag MĂ€rz 9, 2009
Start: 11:00

Wie ich aus den Nachrichten entnehmen konnte, in der Lausitz fehlt dringend Geld um kaputte Storchenhorste zu reparieren. Hunderte Storchennester in kleinen, verschlafenen Dörfern mĂŒssten umgehend instand gesetzt werden die durch Sturm, Frost oder einfach AltersschwĂ€che kaputt sind.

Dienstag MĂ€rz 10, 2009
Start: 10:10

Von einen Japanischen Storchenfreund habe ich einen Webcamlink zu Schwarz- schnabelstörchen in Japan erhalten. Sie sehen unseren Störchen sehr Ă€hnlich. Ich habe natĂŒrlich gleich ein paar Fotos gemacht um sie auf meiner Homepage zu prĂ€sentieren. Es ist eine schnelle schwenkbare Webcam mit Zoom Funktion. Ich hoffe, es wird den einen oder anderen Storchenfreund erfreuen.

Start: 11:23

Etwa eine Million Arbeitstage verliert die deutsche Wirtschaft jedes Jahr durch Krankmeldungen wegen Kopfschmerzen und MigrĂ€ne. Ein Großteil dieser Fehlzeiten könnte vermieden werden, konsultierten Patienten einen Neurologen, der die individuell optimale Kombination aus Vorbeugung und Akutbehandlung zusammenstellen kann.

Rund acht Millionen Deutsche leiden unter Spannungskopfschmerzen und MigrĂ€ne. Doch die wenigsten Patienten erhalten die richtige Behandlung. Dabei stĂŒnden Erkrankten in Deutschland Therapien zur VerfĂŒgung, die das Gewitter im Kopf lindern wĂŒrden.

Mittwoch MĂ€rz 11, 2009
Start: 07:00

Tumorzellen und gesunde Zellen unterscheiden sich erheblich in ihrer Stoffwechselleistung. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum machten sich diesen Unterschied zunutze: Durch die Freisetzung von zellulÀrem Eisen konnten sie gezielt Tumorzellen in den Tod treiben.

Start: 07:38

Gerade in Zeiten der Krise gehört die BekÀmpfung der Frauenarmut und der Lohndiskriminierung von Frauen auf die Tagesordnung", erklÀrt die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Kirsten Tackmann, anlÀsslich des Internationalen Frauentags. Tackmann weiter:

Freitag MĂ€rz 13, 2009
Start: 05:28

Die Politik muss sich eingestehen, dass die von ihr nach dem Amoklauf von Erfurt gezogenen Konsequenzen nicht ausreichen“, erklĂ€rt der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Bodo Ramelow, zur Debatte ĂŒber Schlussfolgerungen aus dem erschĂŒtternden Ereignissen in Winnenden. „NatĂŒrlich gibt es keine hundertprozentige Sicherheit, solche Tragödien zu verhindern.

Samstag MĂ€rz 14, 2009
Start: 04:43

Die Wirtschaft will kein weiteres Konjunkturpaket, dafĂŒr aber Steuergeschenke fĂŒr sich. Durchsichtiger kann Egoismus nicht sein“, kritisiert Herbert Schui das Auftreten der WirtschaftsverbĂ€nde bei der Kanzlerin und fordert einen Schutzschirm fĂŒr die Menschen. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

Montag MĂ€rz 16, 2009
Start: 07:48

Politiker aller Parteien empören sich ĂŒber die PensionsansprĂŒche von Ex-Post-Chef Zumwinkel. Dazu erklĂ€rt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE:

„Die allgemeine Empörung birgt viel Heuchelei. Immer, wenn ich im Bundestag auf das eklatante MissverhĂ€ltnis zwischen Managern und Mitarbeitern hingewiesen habe, wurde mir allenthalben eine Neid-Debatte unterstellt. Dabei ging es schlicht um Gerechtigkeit.

Zumal: Was sollte ich den Zumwinkels, AckermÀnnern & Co. neiden?

Dienstag MĂ€rz 17, 2009
Start: 07:00

Ein Forscherteam der CharitĂ© - UniversitĂ€tsmedizin Berlin hat jetzt einen neuen Regulator der inneren Uhr entdeckt. Diese prĂ€gt mit ihrem festen Takt von Wach- und Schlafphasen unseren gesamten biologischen Rhythmus. Doch welcher Mechanismus sorgt dafĂŒr, dass wir abends mĂŒde ins Bett gehen und morgens erholt aufwachen?

Start: 07:00

Wittener Pflegewissenschaftler fordert als Konsequenz der Ereignisse in Winnenden die EinfĂŒhrung von Schulgesundheitspflege auch fĂŒr Deutschland

Erfurt, Emsdetten und nun Winnenden. Das PhĂ€nomen Amoklauf ist in deutschen Schulen angekommen. Wieder wird in Deutschland diskutiert, welche Konsequenzen aus solchen schrecklichen Vorfallen fĂŒr die Zukunft zu ziehen sind. Sicherheitsdienste an Schulen, Einlasskotrollen und Metalldetektoren, Verbot von Killerspielen, VerschĂ€rfung des Waffenrechtes, mehr Kontrollen in Internetforen. Patentrezepte scheint es viel zu geben.

Mittwoch MĂ€rz 18, 2009
Start: 18:00

Forscher der UniversitÀt Bielefeld, der UniversitÀt Basel und des Netherlands Institute of Ecology haben aufgedeckt, dass paarungswillige Nachtigallenweibchen in den Stunden nach Mitternacht singende MÀnnchen in deren Revier aufsuchen. Das erklÀrt, warum mÀnnliche Nachtigallen auch nachts singen. Hingegen dient der Morgengesang der MÀnnchen offenbar dazu, das Revier gegen andere MÀnnchen zu verteidigen. Die Studie wurde im MÀrz vom Fachmagazin "Proceedings of the Royal Society B" publiziert.

Donnerstag MĂ€rz 19, 2009
Start: 15:22

Menschen mit ungesundem Lebensstil haben ein mehr als doppelt so hohes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden als Menschen, die nicht rauchen, nur wenig Alkohol trinken, sich regelmĂ€ĂŸig bewegen und vitaminreich ernĂ€hren. Darauf weist die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft anlĂ€sslich einer aktuellen Studie hin. Ein britisches Forscherteam hatte hierfĂŒr mehr als 20 000 Einwohner der englischen Grafschaft Norfolk zu ihren Lebensgewohnheiten befragt.

Start: 16:43

Dass der Bundesfinanzminister aktuelle negative Konjunkturprognosen fĂŒr unseriös hĂ€lt, sollte ihn nicht vom Handeln abhalten", sagt Herbert Schui, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. "Peer SteinbrĂŒcks Aufgabe ist nicht, von den Konjunkturforschern schönere Zahlen zu bestellen. Er muss durch Konjunkturpolitik die Krise bekĂ€mpfen." Schui weiter:

Freitag MĂ€rz 20, 2009
Start: 10:00

Die Entwicklungspsychologinnen Prof. Dr. Jutta Kray und Dr. Julia Karbach suchen noch Versuchsteilnehmer im Alter von sieben bis 80 Jahren, die in jeweils drei Sitzungen ihre "Multitasking-FĂ€higkeiten" trainieren. Dazu werden verschiedene Denksport-Aufgaben am Computer durchgefĂŒhrt.

Start: 19:58

Bild:Bergenhusener Ansicht Bild von K.M. Thomsen

NABU schickt mit Satelliten-Sendern ausgerĂŒstete Weißstörche auf Afrika-Reise - BirdLife International startet Zugvogelkampagne

Samstag MĂ€rz 21, 2009
Start: 00:58

Bild:GrĂŒn und auch noch bitter - bei Kindern kommt Brokkoli meistens nicht gut an. Bittere Geschmacksnoten lernen wir erst mit zunehmender Verzehr-Erfahrung zu schĂ€tzen.
ttz Bremerhaven

Start: 10:11

Das Bundesamt fĂŒr Naturschutz erklĂ€rt zum Tag des Waldes:
Leistungen der WĂ€lder fĂŒr BiodiversitĂ€t und Klimaschutz sichern

AnlĂ€sslich des Internationalen Tags des Waldes (21.3.09) stellt das Bundesamt fĂŒr Naturschutz (BfN) die besondere Bedeutung des Ökosystems Wald fĂŒr den Schutz von Klima und biologischer Vielfalt heraus.

Sonntag MĂ€rz 22, 2009
Start: 19:49

Die Bundeskanzlerin kann die von ihr als ‚interessante AktivitĂ€t’ bezeichnete Entscheidung der Obama-Regierung, Bonuszahlungen an Manager von staatlich gestĂŒtzten Finanzkonzernen drastisch zu besteuern, in der nĂ€chsten Woche auch in Deutschland umsetzen“, erklĂ€rt Oskar Lafontaine zu entsprechenden verdi-Forderungen.

Montag MĂ€rz 23, 2009
Start: 00:22

Ergebnisse der dritten EUROASPIRE-Studie liegen vor: Langzeitvergleich zeigt nur geringe Fortschritte bei der Vorbeugung von Herzerkrankungen - Fazit der Autoren: Ärzte sollten sich verstĂ€rkt der Lebensstil-Beratung zuwenden Nikotin verursacht Krebs und verursacht Herzkreislaufkrankheiten - ein Satz, wie ihn viele Patienten von ihren Ärzten zu hören bekommen. Und ein falscher, wie Prof. Ulrich Keil klarstellt: "Nikotin ist nur der Stoff der Begierde. Verantwortlich sind einige der anderen 3.800 Inhaltsstoffe von Zigaretten".

Start: 17:34

Hartz IV"-EmpfĂ€nger werden auch kĂŒnftig keine staatliche AbwrackprĂ€mie in Anspruch nehmen können, ohne dass ihnen Leistungen gekĂŒrzt werden.

Das Sozialministerium stellte am Montag in Berlin klar, dass nach geltender Rechtslage die PrĂ€mie als zusĂ€tzliches Einkommen zĂ€hlt, das die BedĂŒrftigkeit des Betroffenen mindert und deshalb auch auf das Arbeitslosengeld II anzurechnen sei.

In Deutschland wird halt mit zweierlei Maß gemessen. Armes Deutschland.

Start: 18:14

Stimmen:

Schade das dies im ersten und zweiten nicht mal dauernd gezeigt wird um 5 uhr nachmittags und abends um 8te,das erste und 2te sind ja eh kapit...usw. so muß man sich die Wahrheit ,dann eben auf Youtube anschauen ,die Linken kommen aber zum GlĂŒck immer mehr raus, ichwĂŒnsche denen mehr als 20% am besten ĂŒber 30 % realer Klartexst,weiter so ,alles Gute denen.

Dienstag MĂ€rz 24, 2009
Start: 10:38

Nicht nur bei den AmoklĂ€ufen von Emsdetten, Erfurt und Winnenden fĂ€llt die geringe MitleidsfĂ€higkeit (Empathie) der Rechtsbrecher auf. "Geringe Empathie ist insbesondere fĂŒr IntensivtĂ€ter generell typisch. Es ist ihnen gleichgĂŒltig, ob das Opfer leidet", so der Kriminologe Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind von der UniversitĂ€t OsnabrĂŒck. In seiner jetzt vorgelegten Studie "Tiere im Strafvollzug" ist der Strafvollzugsexperte der Frage nachgegangen, ob Empathie innerhalb der GefĂ€ngnismauern durch eine tiergestĂŒtzte PĂ€dagogik aufgebaut werden kann.

Start: 15:15

Forschende des Institute for Research in Biomedicine (IRB) in Bellinzona sowie des Theodor Kocher Instituts der UniversitĂ€t Bern und der Neuroimmunologie-Abteilung der UniversitĂ€t Genua haben einen SchlĂŒsselmechanismus entdeckt, der den Ausbruch von Multipler Sklerose im Tiermodell erklĂ€rt.

Mittwoch MĂ€rz 25, 2009
Start: 00:52

Körpereigene Peptide können bei MĂ€usen die LernfĂ€higkeit im Alter verbessern. Alte MĂ€use, denen ein bestimmtes Enzym fehlt, lernen noch genau so gut wie ihre jungen Artgenossen. Das hat ein Forscherteam aus England und Deutschland jetzt nachgewiesen. Die Forscher berichten darĂŒber in der Zeitschrift PLoS ONE. Die Ergebnisse, die sie im Rahmen ihrer Herz-Kreislauf- und Alzheimerforschung gewannen, könnten einen neuen Weg zur Behandlung von Lern- und GedĂ€chtnisstörungen im Alter weisen.

Start: 14:53

Die Öffentlichkeit muss erfahren, wer die Schuld am Beinahe-Zusammenbruch der IKB hat“, so Gesine Lötzsch zur heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der angeschlagenen Mittelstandsbank. Die stellvertretende Vorsitzende und haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE erklĂ€rt:

Donnerstag MĂ€rz 26, 2009
Start: 16:31

Lange musste Prenzlau und Herr Mirr warten, wĂ€hrend andernorts die Störche nur so die Nester besetzten. PĂŒnktlich kamen die letzten Jahre so Anfang April die Störche nach Prenzlau.

Aber was ist dieses Jahr anders warum kommt die Gattung Ciconia ciconia ĂŒberpĂŒnktlich an ihren Stammhorste trotz des schlechten Wetters zurĂŒck. Fragen ĂŒber Fragen. Jedenfalls die Storchenfreunde sind bestimmt nicht böse darĂŒber.

Start: 17:10

Film zur Kampagne „Born to travel“

Jedes Jahr legen Millionen von Vögel unglaubliche Strecken ĂŒber Meere und Kontinente fort – um zu Überleben. Sehen Sie, wo ihre Reise startet und faszinierende Aufnahmen von ihrer weiten Reise. Die Kameras begleiten die Zugvögel direkt von ihrer Heimat in Europa bis nach Afrika.

Der Film ist toll gemacht und geht einem so richtig unter die Haut.

Freitag MĂ€rz 27, 2009
Start: 07:00

Bösartige Hirntumoren wachsen fein verĂ€stelt und sind daher bei der Operation schlecht von gesundem Hirngewebe zu unterscheiden. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums und der UniversitĂ€t Heidelberg entwickelten eine FĂ€rbemethode, die die Tumorzellen wĂ€hrend der Operation gelbgrĂŒn leuchten lĂ€sst. Dadurch sind die Grenzen zwischen Tumor- und Normalgewebe wĂ€hrend des gesamten Eingriffs sichtbar, was Hirnchirurgen die Operation erleichtert.

Sonntag MĂ€rz 29, 2009
Start: 10:00

Haben die Gene Einfluss auf unsere Denkstrukturen?

Montag MĂ€rz 30, 2009
Start: 10:10

Sicherheit und Zukunft – Initiative fĂŒr ein sozial gerechtes Antikrisenprogramm

Mittwoch April 1, 2009
Start: 00:00

Um Blutgerinnseln besser vorzubeugen, kann bei einer akuten Durchblutungsstörung des Herzmuskels zusĂ€tzlich zu AcetylsalicylsĂ€ure (ASS) auch der Wirkstoff Clopidogrel verordnet werden. Das Institut fĂŒr QualitĂ€t und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat nun untersucht, ob die Kombination mit Clopidogrel fĂŒr Patientinnen und Patienten tatsĂ€chlich einen höheren Nutzen hat als die alleinige Gabe von ASS. In dem am 31.

Start: 12:41

Es war blauĂ€ugig zu glauben, dass der Gipfel in London konkrete Ergebnisse bringt. Das Treffen wird wie so viele seiner VorgĂ€nger zum reinen AnkĂŒndigungsfestival mit Show-Charakter“, so Ulrich Maurer zum Gipfel der „Gruppe der 20“ in London. Der Parlamentarische GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Fraktion DIE LINKE weiter:

Freitag April 3, 2009
Start: 14:16

Das Warten auf den weltweit bekannten Internetstorch Cico ist nun vorbei. Am 3. April 2009 um 13:15 Uhr wurde er via KameraĂŒbertragung auf dem Vetschauer Horst entdeckt.

Start: 14:54

Aulendorfs BĂŒrgermeister Matthias Burth hat am Freitag den Startschuss gegeben im Schloss und seither ist die Storchen-Kamera oben auf dem Dach verlinkt mit der stĂ€dtischen Internetseite.

Interessierte können das muntere Treiben der majestÀtischen Vögel ab sofort also bequem von daheim aus unter www.stoerche-aulendorf.de verfolgen. Wie berichtet, wurde das Storchen-Projekt von der Naturschutzorganisation BUND Aulendorf initiiert und vorfinanziert.

Wer noch weitere Strochennester kennenlernen will. Hier meine Webcamliste

Samstag April 4, 2009
Start: 09:49

Schmeckt Bio wirklich besser? Mit dem Geschmack von Bio-Lebensmitteln befasst sich ein von der EuropĂ€ischen Union gefördertes Forschungsvorhaben, an dem Agrarwissenschaftler der Georg-August-UniversitĂ€t beteiligt sind: Das Göttinger Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Achim Spiller untersucht auf dem Gebiet des Lebensmittel- und Agrarmarketing die Geschmackserwartungen der Verbraucher. FĂŒr die dreijĂ€hrigen Forschungsarbeiten an der Georgia Augusta stehen im Rahmen des Projekts ECROPOLIS Fördermittel in Höhe von rund 210.000 Euro zur VerfĂŒgung.

Start: 11:00

Stroh, Holz, Mikroalgen und viele weitere nachwachsende Rohstoffe können Erdöl ersetzen. Das Land Sachsen-Anhalt, der Bund und die Fraunhofer-Gesellschaft planen ein Forschungszentrum in Leuna, das Unternehmen ermöglichen soll, chemisch-biotechnologische Verfahren vom Labor in die technische Anwendung zu bringen.

Die Minister fĂŒr Finanzen sowie Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn und Dr. Reiner Haseloff, sowie Prof. Dr. Marion Schick, Vorstand Personal und Recht der Fraunhofer-Gesellschaft, haben heute in der Lutherstadt Wittenberg den Aufbau des Chemisch-Biotechnologischen Prozesszentrums CBP angekĂŒndigt. Am Chemiestandort Leuna im mitteldeutschen Chemiedreieck sollen das CBP und eine Fraunhofer-Projektgruppe entstehen.

Inhalt abgleichen




Finden Sie die Informationen auf meiner Homepage gut? Dann verlinken Sie diese doch mit folgendem Code:
Copy & paste the following to your website or blog


bluegatter.de