Events

Select event type to filter by
Sonntag Oktober 7, 2007
Start: 00:28

Der Star singt heut sein Abschiedslied,
er will nach SĂŒden reisen.
"Auf Wiedersehn", pfeift er vom Dach,
"ihr Finklein und ihr Meisen."

Die Starenkinder reisen mit,
sie sind nun alle groß.
"Ade, ade, du altes Nest,
bald geht die Reise los.

Ade, du lieber Kirschenbaum,
trÀgst keine Kirschen mehr.
Bald fallen deine BlÀtter ab,
dann stehst du kahl und leer.

Ade, ade, der Herbstwind weht,
der Sommer ist nun aus.
Im nĂ€chsten Jahr, wenn's FrĂŒhling wird,
kehrn wir zurĂŒck nach Haus!"

Gertrud Neumann-Hechler

Dienstag Oktober 9, 2007
Start: 22:10

Das ist eine kleine Geschichte ĂŒber 4 Kollegen namens JEDER,
JEMAND, IRGENDJEMAND, und NIEMAND.

Es ging darum, eine wichtige Arbeit zu erledigen und JEDER war
sicher, dass sich JEMAND darum kĂŒmmert.

IRGENDJEMAND hÀtte es tun können, aber NIEMAND tat es.
JEMAND wurde wĂŒtend, weil es JEDER`S Arbeit war. JEDER dachte
IRGENDJEMAND könnte es machen, aber NIEMAND wusste, dass JEDER es nicht tun wĂŒrde.

Schließlich beschuldigte JEDER JEMAND, weil NIEMAND tat, was
IRGENDJEMAND hÀtte tun können.

Mittwoch Oktober 10, 2007
Start: 19:15

Psychologen und Mediziner der UniversitĂ€t MĂŒnster untersuchen die Panikstörung mit Agoraphobie

Start: 19:23

Neue Therapiemöglichkeiten fĂŒr Schwindelpatienten in MĂŒnchen

Donnerstag Oktober 11, 2007
Start: 18:47

Potsdam. Studenten des Hasso-Plattner-Institutes haben ein neuartiges Sicherheitssystem zum Schutz polizeilicher Daten vor Internet-Spionage vorgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Innenministerium von Brandenburg entwickelte das fĂŒnfköpfige Team eine Datenschleuse, die eine interaktive Kommunikation von BĂŒrger und Sachbearbeiter ĂŒber das Internet ermöglicht und zugleich das Netz der Polizei absichert. Das Ergebnis des Projektes wurde beim "Bachelorpodium" am 11.

Start: 18:50

Auf Deutschlands Äckern wĂ€chst immer mehr Bioenergie heran. Um die Weichen fĂŒr die Zukunft richtig zu stellen, fördert das Bundesministerium fĂŒr ErnĂ€hrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ĂŒber die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) seit 2004 ĂŒber 50 Projekte zu Energiepflanzen mit rund 13,5 Millionen Euro.

Start: 18:52

Wasser und Energie sind die Voraussetzung allen Lebens - und damit auch der menschlichen Existenz. Die Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft erarbeiten Lösungen fĂŒr die drĂ€ngenden Probleme der Zukunft: Sie entwickeln heute Technologien, die das Leben morgen einfacher, gesĂŒnder und sicherer machen.

Start: 18:55

Bild: Dipl.-Ing. Christian Zacherl, Dr.-Ing Peter Eisner, Dr. Klaus MĂŒller (v.l.n.r.). Fraunhofer / Volker Steger

Leichter Genuss - ein Trend unserer Zeit fĂŒr gesundheitsbewusste Verbraucher. Dank eines neuen, patentierten Verfahrens lassen sich nun auch schmackhafte Wurstsorten mit nur zwei bis drei Prozent Fettanteil herstellen.

Start: 19:00

Um die Persönlichkeit Ludwigs II. von Bayern ranken sich zahlreiche Spekulationen. In diversen posthumen Untersuchungen wurden bei ihm verschiedene psychische Erkrankungen diagnostiziert - darunter besonders hĂ€ufig die Schizophrenie. Der Direktor der Klinik fĂŒr Psychiatrie am Klinikum rechts der Isar der TU MĂŒnchen, Prof. Dr. Hans Förstl, hat nun gemeinsam mit Historikern bereits verfĂŒgbare Quellen und erstmals Dokumente des Geheimen (Wittelsbacher) Hausarchivs ausgewertet.

Start: 19:00

Bluthochdruck und seine Folgen sind in den westlichen IndustrielĂ€ndern die Todesursache Nr. 1. Um sie zu behandeln, gibt es eine Vielzahl von Medikamenten, unter anderem eine Arznei namens Nifedipin. Sie blockiert die Kalzium-KanĂ€le an den GefĂ€ĂŸen und senkt so den Blutdruck. Doch nicht nur das, wie Carolin Zwadlo wĂ€hrend ihrer Doktorarbeit unter der Leitung von Professor Dr. JĂŒrgen Borlak am Fraunhofer-Institut fĂŒr Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM in Hannover herausfand: "Bisher ging man davon aus, dass das Medikament nur ĂŒber VerĂ€nderungen an den GefĂ€ĂŸen wirkt.

Montag Oktober 15, 2007
Start: 16:52

"Magersucht ist eine sehr ernste psychische Erkrankung", warnt Prof. Dr. Martina de Zwaan, Leiterin der Psychosomatischen und Psychotherapeutischen Abteilung des UniversitĂ€tsklinikums Erlangen und Sprecherin des bundesweiten Forschungsverbundes zur Psychotherapie von Essstörungen. "Jede fĂŒnfte Patientin stirbt an den Folgen der Erkrankung", so Prof. de Zwaan. Mit der weltweit ersten Multicenter-Studie zur ambulanten Therapie soll Betroffenen mit Anorexia nervosa frĂŒhzeitig und wirksam geholfen werden.

Start: 16:55

Wenn es Deutschland gelingt, international eine Vorreiterrolle einzunehmen und die Wertschöpfungsprozesse im Inland zu halten, ergeben sich enorme Innovations- und BeschÀftigungspotenziale durch nachwachsende Rohstoffe, sagt das Fraunhofer ISI.

Start: 16:59

(Jena) Nah am Puls der Forschung und direkt daran beteiligt sein - am UniversitĂ€tsklinikum Jena (UKJ) bietet sich derzeit diese Möglichkeit. Die Klinik fĂŒr Neurologie sucht fĂŒr ein Forschungsprojekt zur Verarbeitung von Reizen im Gehirn Teilnehmer fĂŒr eine Studie. Dabei wird mit dem Magnetresonanztomographen ein etwa einstĂŒndiger Blick in das Gehirn geworfen und dieses bei der Arbeit beobachtet. Die einmalige Untersuchung kommt dabei ganz ohne Strahlung und ohne die Gabe von Kontrastmitteln aus.

Inhalt abgleichen




Finden Sie die Informationen auf meiner Homepage gut? Dann verlinken Sie diese doch mit folgendem Code:
Copy & paste the following to your website or blog


bluegatter.de